Zur Hauptseite: www.Isar-Kiesel.de/sedimentgesteine.html

Sandstein der Raibler Schichten

Das Gestein ist nicht nur in Raibl (Kanische Alpen, Friaul) beheimatet sondern weiter verbreitet.

Beschreibung

Es ist ein brauner bis grau-bräunlicher Quarzsandstein. Das Bindemittel ist meist kieselig. Es können grünliche Glaukonitkörnchen, helle Feldspatbruchstücke unterschiedlicher Größe oder schwarze Pflanzenreste von ehemaligen Farnen enthalten sein.

Alter und Entstehung

Alter: Mittlerer Anteil der Oberen Trias (ca. 221-218 Millionen Jahre).
Im Zeitabschnitt der Ablagerung der Raibler Schichten nahm der Einfluß des Festlandes, der sowohl in der vorhergehenden Bildung des Wettersteinkalkes als auch des darauffolgenden Hauptdolomites völlig ausgeschaltet war, sehr stark zu. Die Ablagerung von Sand weist sehr stark auf die Zufuhr von Verwitterungsmaterial eines nahen Festlandes hin, das in einem flachen Meeresbereich abgsetzt wurde.

Vorkommen

Verbreitet im Raum der Nördlichen Kalkalpen. Diese Formation mit ihren tonig-sandigen Gesteinen ist ein bedeutender Grundwasserstauer. Sie ist häufig für die grünen Verebnungsflächen und Almen mit ihrer reichen Vegetation innerhalb des Felsengebirges verantwortlich. Viele Beispiele solcher Verebnungsflächen findet man im Wetterstein, im Karwendel und in den Tannheimer Bergen.

Hinweis für den Sammler

Sandsteine mit sehr ähnlichem Erscheinungsbild kommen auch in den vorwiegend kreidezeitlichen Vorbergen des Alpenrandes (der Flyschzone) und im unmittelbar dem Alpenrand vorgelagerten tertiärzeitlichen hügeligen Bereich (der Faltenmolasse) vor. Verwechslungen sind daher leicht möglich.
Da Raibler Sandstein meist kieselig, quarzitisch gebunden ist wird er beim Beträufeln mit 3%iger Salzsäure nicht aufschäumen im Gegensatz zu kalzitisch gebundenem Sandstein.
(Vorsichtsmaßregeln beim Umgang mit Säure beachten, den Versuch nur mit Schutzbrille durchführen.)

oben: Brauner Sandstein der Raibler Schichten. unten: Die Bruchfläche zeigt einen stark verwitterten Sandstein


Raibler Schichten
Raibler Schichten

zurück