weitere Erläuterungen zu Kieselsteinen: HOME -> www.Isar-Kiesel.de

Formmerkmale an Kieselsteinen

Kieselsteinellipsoid

Der Gerölltransport ist Ursache für die An- und Abreicherung von Gesteinen unterschiedlicher Zusammensetzung.
Kriterien hierfür sind die Festigkeit, Verwitterbarkeit und Löslichkeit des Gesteinsmaterials. Aus diesem Grunde werden brüchige und sonst leicht zerstörbare Gesteine flussabwärts rasch aus dem Schotter verschwinden. Nur widerstandsfähige Gesteine liefern Gerölle, die längere Zeiträume bestehen können. Es ist dabei weniger die Härte, als vielmehr die Zähigkeit massgebend, ob ein Geröll ausgebildet wird das beständig ist.

Zu Unterscheiden sind die zwei voneinander unabhängigen Parameter Geröllform(Gestalt) und Abrundungsgrad

Gestalt: Geometrisch können folgende Grundformen unterschieden werden: kugelig (knollig), ellipsoid (eiförmig), flach (plattig), stengelig

Animation Abrieb Geroell Abrundungsgrad: Dieser hängt vom Material, der Transportweite und den auftretenden Abrasionskräften des Transportmediums ab. Als grobe Einteilung gilt: extrem kantig und splittrig, beginnende Kantenverrundung, mittlere Verrundung, Kandenrundung, Rundung.

Formung: Flache Gerölle erhalten ihre Gestalt durch Zertrümmerung grösserer Gerölle.
Der Abrieb setzt am stärksten an den Flächen mit kleinem Krümmungsradius ein. Dadurch wird der grosse und mittlere Durchmesser ( z , x ) kleiner, während der kleine ( y ) ungefähr gleich bleibt. Das Geröll wird dadurch dickplattiger.
Die Art des Transports bzw. der Bewegungsweise hat einen wesentlichen Einfluss auf die Formbildung. Flache Gerölle treten, aufgrund der nur in eine Richtung gerichteten Bewegung, gehäuft in Flußschottern auf (im Gegensatz zu Strandschottern, wo aufgrund der Hin- und Herbewegung statistisch mehr rundliche Formen auftreten)

Korngrößenbereich: Flußschotter umfassen einen weiten Korngrössenbereich. Im Gegensatz zu glazialen Schottern tritt allerdings der Feinanteil (Sand, Silt) sehr stark zurück.

Der Text beruht im wesentlichen auf:
THEODOR ZINGG, Beitrag zur Schotteranalyse, ETH,1935

Abbildung oben und unten: Geröll (dioritisches Gestein) mit fast perfekter Ellipsenform. Die Animation zeigt einen Dolomit.


Kieselsteinellipsoid

weitere Erläuterungen zu Kieselsteinen: HOME -> www.Isar-Kiesel.de